Medieninformation (20/Ambulante Pflege Offenbach) - 03.07.2014

Demenzerkrankte besser verstehen erleichtert das tägliche Miteinander

Pflegende Angehörige sind einer hohen Belastung ausgesetzt, dies gilt besonders für Angehörige Demenzerkrankter. Bei der Pflege bettlägeriger Menschen erfährt man Anerkennung und Respekt. Jeder erkennt die enorme Leistung, die der Pflegende aufbringt. Bei der Betreuung Demenzerkrankter ist dies oft nicht der Fall.

Bei einer beginnenden Demenz sieht der Nachbar oder der Bekannter dem Erkrankten die Krankheit oft nicht an. Selbst für Angehörige ist es nicht leicht die Veränderungen des Partners/Elternteils zu erkennen und das Verhalten des Betroffenen mit der Demenz in Zusammenhang zu bringen. Dadurch entstehen viele Konflikte.

Der ASB möchte Interessierten an drei Abendterminen die Krankheit, die Gefühle und Denkweisen der Erkrankten näher bringen und somit zu einer Erleichterung ihrer Situation beitragen. Entsprechende Entlastungsangebote werden im Kurs ebenfalls vorgestellt.

Der Ambulante Pflegedienst des ASB Regionalverband Mittelhessen lädt alle Interessierten an folgenden Terminen

  • Donnerstag, den 17.07.2014
  • Donnerstag, den 24.07.2014
  • Donnerstag, den 31.07.2014

jeweils von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in seine Räumlichkeiten in der Rhönstraße 12 in Offenbach. Die Fachkraft für Gerontopsychiatrie Ursula Wiesner informiert an den Abenden zum Thema:

  • Umgang und Pflege von Menschen mit Demenz

Eine Anmeldung und Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich, deshalb bitten wir um eine telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 069 985444-303.

Hier finden unsere Medieninformation zum Download: