BFD ab 27

Lebenserfahrung engagiert

Sind Sie auf der Suche nach neuen Herausforderungen? Haben Sie Interesse, einen Teil der Freizeit gemeinsam mit interessanten Menschen verbringen? Oder Spaß daran, Kenntnisse weiterzugeben und sich sozial zu engagieren?

Beim Bundesfreiwilligendienst werden erfahrene Ältere gesucht, die sich zugunsten der Gesellschaft einbringen möchten.

Foto: ASB/F. Zanettini

Dann ist der Bundesfreiwilligendienst (BFD) des ASB das Richtige. Dieser freiwillige Lern- und Bildungsdienst bietet Ihnen die Möglichkeit, sich für Andere einzubringen, neue Aufgaben, Erfahrungen und Anregungen.

Die Voraussetzungen

  • Sie sind über 27 Jahre alt.
  • Sie haben zwischen sechs und 18 Monaten Zeit, sich mit mehr als 20 Stunden pro Woche einzusetzen.
  • Sie sind engagiert und aufgeschlossen.

Die Vorbereitung und Begleitung

  • Je nach Vorkenntnissen erhalten Sie in der Einsatzstelle fachliche Anleitung und Begleitung.
  • Teil Ihres Einsatzes ist auch mindestens ein Bildungstag pro Monat.

Die Gegenleistungen

  • Sie erhalten ein monatliches Taschengeld dessen Höhe abhängig von der Einsatzstelle und Ihrer Stundenzahl ist.
  • Wir erstatten Ihnen die Kosten für eine Unterkunft und Verpflegung anteilig.
  • Wir versichern Sie beitragsfrei in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.
  • Sie haben Urlaubsanspruch abhängig von Ihrer Dienstdauer.

Ein Jahr beim BFD heißt:

  • Mitsprache und Gestaltungsmöglichkeiten
  • seine Lebenserfahrungen an andere weiterzugeben
  • immernoch etwas dazuzulernen
  • Gesellschaft mitzugestalten
  • neuen Menschen begegnen und Gemeinschaft erleben

Interessiert am BFD? Dann nehmen Sie am besten direkt Kontakt mit Frau Bopp auf.

Der Bundesfreiwilligendienst wird gefördert vom RTEmagicC_2012_BMFSFJ_C_M_05

Dateien zum Download