Regionalverband Mittelhessen

Leben im Alter - Seniorentreff Nordend

10 Jahre Kochgruppe für Demenzerkrankte im Seniorentreff

Ein besonderes Jubiläum verdiente eine besondere Begrüßung. Alle zur Jubiläumsfeier geladenen Gäste der Kochgruppe für Demenzerkrankte wurden von der Clowin Sophia Altklug beim Betreten des Seniorentreff Nordend erstmal gründlich mit einem Staubwedel gereinigt und damit alle Sorgen und Lasten von ihnen einfach weggewischt.

Clownin_Altklugs_StaubwedelKLEIN.JPG

 

So erhielt das wichtige und ernste Thema, die intensive Betreuung von Senioren, gleich eine heitere Note an diesem Jubiläumstag. „Denn in der Kochgruppe geht’s nicht nur ums Schnippeln und Braten, sondern vor allem um das gemeinsame Erleben von schönen Momenten“, führte Stadtrat Holger Horster in seinen Grußworten der Stadt aus und bedankte sich gemeinsam mit der stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteherin Ulla Peppler für das große Engagement aller haupt- und ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter.

„Wir schaffen hier im Seniorentreff einen geschützen Raum für unsere Gäste. Sie werden in Kleingruppen und unter fachlicher Begleitung betreut. Hier wird gemeinsam gekocht, gelacht und gesungen. Und das schon seit 10 Jahren. Wirklich ein Grund zum feiern“, so Ulrich Müller, Geschäftsführer des ASB Regionalverbandes Mittelhessen. Gemeinsam mit Manfred Bott, Vorstandsmitglied des ASB, bedankte er sich für den unermüdlichen Einsatz aller im Seniorentreff tätigen Mitarbeiter und stellte mit Meike Dolderer die neue ASB Fachberaterin für den Bereich Leben im Alter vor. Der Nachmittag klang mit dem Stück „Oma Maria und die erste Geige“ aus. Sophia Altklug führte mit ihrem  einstündigen Auftritt durch das Leben von fünf Frauengenerationen und deren Lust aufs Leben. Ein gelungerner Beitrag über Eigenheiten, Hoffnungen und Stolpersteine des Lebens der bei den vielen erschienenen Gästen großen Anklang fand. Der anschließende Kaffeeklatsch wurde zum Informations-austausch genutzt und die extra angereiste Seniorengruppe aus der ASB Tagespflege Butzbach genoß gemeinsam mit Offenbachern Gästen den selbstgebackenen Kuchen.