Regionalverband Mittelhessen

Herbstferien bei den Lilienkindern

In den Herbstferien 2017 trafen sich die Lilienkinder der pädagogischen Nachmittagsbetreuung an der Lilienwaldschule Petterweil zu zweiwöchigen Ferienspielen.

 

Zu Gast auf der Saalburg_Fotograf Sobotta.jpg

 Die erste Ferienspielwoche stand unter dem Thema „Bei den Römern zu Hause“. Wie ging es bei den Römern zu? Gingen die Kinder zur Schule? Wie sah ihr Alltag aus? Was machten sie in ihrer Freizeit? Um all das zu erfahren, machten sich über 40 Kinder neugierig und interessiert auf den Weg in die Saalburg, einem Römerkastell, ganz in der Nähe, im Taunus.

Hier erlebten sie einiges Spannende aus dem Leben der Römer.

Ein Zenturio (Hauptmann) führte sie durch das Kastell und erzählte womit sich die Römer in ihrer Freizeit beschäftigten, welche Götter und Göttinnen ihnen wichtig waren und zuletzt wie und womit sie kämpften und ihre Grenzen zu den Germanen verteidigten. Wir erfuhren wie beschwerlich das Soldatenleben war.

Zu all den Informationen hatten die Kinder die Gelegenheit sich römisch einzukleiden, Brettspiele zu spielen und sich für den Kampf zu rüsten. Wer gedacht hatte, die Römer seien nur in der Saalburg präsent, der irrte.

Zurück in der Schule ging das Werkeln und Basteln los. Der Höhepunkt der Anstrengungen waren die Römerspiele, ein Wettstreit, an dem alle Kinder teilnahmen.

Alle hatten viel Spaß bei den Vorbereitungen für die Spiele, zu denen Schwertkampf, Wildschweinwerfen, das Orcaspiel, Nüsse würfeln und römische Brettspiele gehörten.

Als es dann soweit war und sich alle miteinander und gegeneinander messen konnten, gab es nur Sieger. Die sich nach den Wettspielen mit Zaubertrank und über dem Feuer gerösteten Marshmallows stärken konnten. Nach den Erlebnissen im Römerlager ging es mit Bahn und Bus nach Bad-Nauheim. Der dortige Spielplatz am Rande des Kurparks hatte viel zu bieten an Klettergerüsten, Rutschen, Irrgärten und und und – „einfach nur himmlisch“. „Dem Himmel nah – durch die Lüfte fliegen“ war dann das Thema der zweiten Ferienwoche. Jetzt ging es ums Fliegen: Drachen, Raketen, Spaceshuttle. Alles wurde gebastelt, getestet und in die Luft geschossen.

Bei wunderbar sonnigem warmem Wetter besuchten wir den Opel-Zoo. Wir alle erfreuten uns an den Tieren im Streichelzoo, den Elefanten und Giraffen und natürlich wurde auch der Spielplatz gut besucht.

Zum Ende der Ferientage ging es wieder um das Fliegen.

Mit Popcorn ausgerüstet sahen wir uns am letzten Tag der Ferienspiele den Film „Drachenzähmen – leicht gemacht“ an. Ein toller Abschluss.

(Sylvia Buxmann)