Regionalverband Mittelhessen

Rettungsdienst

Katastrophenschutz Standort Karben

Gefahren vorbeugen ...
SEG Übung Trage Oktober 2002Naturkatastrophen wie Stürme, Hochwasser und Erdbeben bedrohen den Menschen seit langem in seiner Existenz. Mit der Industrialisierung und der rasanten technisch-wissenschaftlichen Entwicklung kamen Industrie- und Verkehrsunfälle, Eisenbahnunglücke und Flugzeugabstürze als mögliche Gefahrenquellen hinzu. Die Vielzahl der möglichen Schadensereignisse erfordert eine effiziente Gefahrenabwehr. Ein Teil davon stellt in der Bundesrepublik Deutschland der Katastrophenschutz dar. Der Arbeiter-Samariter-Bund ist in allen Bundesländern am Katastrophenschutzsystem beteiligt - in erster Linie durch seine Sanitäts- und Betreuungszüge. Im Wetteraukreis stellt der ASB Standort Karben seit über 30 Jahren den 2. Sanitätszug.

Hilfe im Ernstfall ...
SEG ÜbungIm Katastrophenfall ist es die Aufgabe der Helfer, verletzte Patienten zu versorgen und in Krankenhäuser zu transportieren sowie bei der Betreuung unverletzter Personen mitzuwirken. Auch unterhalb der Katastrophenschwelle können die Helfer diese Aufgaben bei einem sogenannten Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten sowie im Rahmen von durchzuführenden Evakuierungen wahrnehmen. In dieser Einsatzsituation ist der reguläre Rettungsdienst aus Kapazitätsgründen nicht in der Lage, alle betroffene Personen in angemessener Zeit adäquat versorgen zu können. Beispiele für solche Unglücksfälle sind der ICE-Unfall in Eschede oder der Brand im Phantasialand in Brühl. Um hier sehr schnell zu helfen, stehen die Einsatzkräfte der sich aus den Reihen des Katastrophenschutzes bildenden Schnelleinsatzgruppe zur Verfügung. Im Regelfall rücken diese Helfer in weniger als 15 Minuten nach einer Alarmierung mit ihren Fahrzeugen aus, um ihre Aufgaben zu erfüllen.

Immer bereit ...
SEG Übung RTW innen Oktober 2002Um effektiv Hilfe leisten zu können, stehen dem 2. Sanitätszug Wetteraukreis moderne und gute ausgerüstete Fahrzeuge zur Verfügung. Die Helfer werden in Lehrgängen und monatlich stattfindenden Ausbildungsveranstaltungen sehr gut auf ihr umfangreiches Tätigkeitsfeld vorbereitet. Themenbereiche sind beispielsweise eine Einweisung in die Notfallmedizin, der Umgang mit technischem Material, Kartenkunde und das Fernmeldewesen. Natürlich finden in regelmäßigen Abständen auch praktische Übungen statt. Jeder Helfer wird in Zusammenarbeit mit der Lehrrettungswache des Arbeiter-Samariter-Bundes in Karben durch Praktika auf Rettungswagen geschult.

 

Rettungsdienst

Schnelleinsatzgruppe (SEG) Standort Wetterau

Die Schnelleinsatzgruppe des ASB Standort Karben wurde am 1. September 1998 als Teil des Katastrophenschutzes einsatzbereit gemeldet.

SEG FahrzeugeDie SEG wird von der zentralen Leitstelle des Wetteraukreises bei allen Schadensereignissen alarmiert, die von der Art her über einem "normalen" Rettungsdiensteinsatz hinausgehen, jedoch noch unterhalb des Katastrophenfalles liegen. Im Wetteraukreis ist die Abarbeitung eines möglichen Einsatzszenarios, wie eines Massenanfall von Verletzten (MANV) oder einer Evakuierung größerer Gebäudekomplexe (EVAK), in entsprechenden verbindlichen Konzepten geregelt. Demnach erfolgt eine Alarmierung der SEG bei Ereignissen mit mehr als 4 verletzten oder erkrankten Personen, bei der Evakuierung von Sondergebäuden oder auf konkrete Anforderung des diensthabenden Organisatorischen Leiters Rettungsdienst.

SEG unterstützt RettungsdienstAufgaben und Einsatzkräfte
Die Schnelleinsatzgruppe unterstützt und ergänzt die Arbeit der Kräfte der Regelvorhaltung des Rettungsdienstes durch die Versorgung und den Transport von Verletzten, der Einrichtung von Verletztenbehandlungsstellen und der Betreuung betroffe- ner Personen. Im Rahmen von Evakuierungen werden Perso- nen, falls erforderlich unter Fortführung medizinischer Behand- lung, zum festgelegten Evakuierungsstützpunkt oder in Krankenhäuser transportiert. Natürlich erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit Einsatzkräften anderer Hilfsorganisationen, der Feuerwehr, der DLRG,Technischen Hilfswerks, Deutsches Rotes Kreuz, Malteser und Johanniter.

SEG unterstützt RettungsdienstDie Schnelleinsatzgruppe beim Arbeiter- Samariter- Bund am Standort Karben wird aus ehrenamtlichen Einsatzkräften des Katastrophenschutzes gebildet. Neben den hier ebenfalls unentgeldlich tätigen Notärzten der Einheit verfügt ein großer Teil der Helfer über eine rettungsdienstliche Ausbildung, so ist eine sehr gute fachliche Arbeit gewährleistet.

 

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Fahrzeuge.