Regionalverband Mittelhessen

Medieninformation (24/Rettungsdienst) - 13.08.2014

Der ASB Regionalverband Mittelhessen hat seine ersten “Notfallsanitäter“

Im April und Juli 2014 fanden beim Arbeiter-Samariter-Bund erste landesweite Ergänzungsprüfungen für Rettungsassistenten zu Notfallsanitätern statt. Bei diesen Prüfungen konnten die Mitarbeiter des ASB Regionalverband Mittelhessen die Qualifikation zum Notfallsanitäter erlangen.

ASB hat seine ersten Notfallsanitäter © ASB RV Mittelhessen

 

Das Gesetz zum Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters ist zum 1. Januar 2014 in Kraft getreten. Die dreijährige Ausbildung löst die bisherige zweijährige Ausbildung zum Rettungsassistenten ab. Zurzeit finden Aufbaulehrgänge für Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter sowie vom Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter bis zur Ergänzungsprüfung, gem. § 32 NotSanG, zum Notfallsanitäter statt.

Die Ergänzungsprüfung gem. § 32 NotSanG dürfen nur Rettungsassistenten mit mehr als fünfjähriger Berufserfahrung ablegen.

Der ASB Regionalverband Mittelhessen wird in den nächsten Jahren alle seine Rettungsassistenten zu Notfallsanitätern weiterqualifizieren und auch die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter durchführen. Den Ersten die die Ergänzungsprüfung bereits bestanden haben, gratulierte der ASB-Regionalgeschäftsführer Ulrich Müller und Bereichsleiter Rettungsdienst Detlef Rottmann.

Weitere Informationen zur Ausbildung als Notfallsanitäter finden Sie unter folgendem Link:
www.asb-landesschule-hessen.de


Hier finden Sie die Medieninformation auch als Dateien zum Download:

Gern können wir Ihnen das Bild auch in einer größeren Auflösung zur Verfügung stellen.